01 — 05 — 20   DaDuHealth
Neues Projekt zu Big-Data in der medizinischen Versorgung: DaDuHealth

Big Data ist ein Begriff, der zur Zeit in aller Munde ist. Oder auch: „Even bigger data“.

Aber: was ist das eigentlich und was hat Nexus Experiments damit zu tun?

Für die nächsten drei Jahre sind wir Teil eines Forschungsprojektes, dass sich mit großen Datenmengen in der medizinischen Versorgung beschäftigt. Dieses Projekt  (DaDuHealth – Data Access and Data Use in Medical Institutional and Consumer Health Settings) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) getragen.

Wir von Nexus Experiment kümmern uns um die sozialen und ethischen Fragen, die sich im Umgang mit Daten stellen, wie z.B.:

Was beinhalten eigentlich große Datenmengen?

Wer hat alles Zugriff auf meine Daten?

Kann ich selbst bestimmen, was mit meinen Daten passiert?

Was kann aus meinen Daten alles herausgelesen werden?

Kann man etwas dafür zurückverlangen, dass man seine persönlichen Daten hergibt?

 

In gewohnter Manier werden wir WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen an einen (virtuellen) Tisch bringen, um das Thema Big Data in diesem Kontext aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und zu diskutieren. Denn wir wissen: KünstlerInnen haben einen anderen Blick auf die Welt, sie arbeiten mit anderen Mitteln, anderen Sinnen als Forschende.  Und gerade diese Mischung kann zu innovativen Formaten führen. Und „Otto Normalverbraucher“ sieht die Dinge wiederum ganz anders.

Die aktuelle Pandemie-Situation hat das Thema Daten mehr denn je ins allgemeine Bewusstsein gebracht. Daher wollen wir interessierte BürgerInnen, KünstlerInnen und Forschende zusammenbringen. Wir wollen Fragen stellen, auf die es keine einfachen Antworten geben kann, Fragen, die dazu animieren, sich in diesem Dickicht des neuen digitalen Zeitalters zurechtzufinden und sich eine Meinung zu bilden.

Zum Austausch wird es regelmäßige Veranstaltungen geben, je nach Sachlage live vor Ort (ab Frühjahr im dann neu eröffneten IMBIT am Flughafen) oder virtuell bzw. in einem hybriden Format.

Bis dahin ist ein Podcast in Planung, der neugierig auf das Thema machen soll.

Für das nächste Jahr ist ein Lauf- und/oder Radfahr-Event geplant, bei dem die Datennutzung über Wearables eine Rolle spielen wird.

Und den Abschluss dieses dreijährigen Teil-Projektes wird ein „Daten-Zirkus“ bilden, der bislang den schönen Arbeitstitel „Data-Wonderland“ trägt. Aber dazu sei noch nicht allzu viel verraten....

 

 

 


02   Aktuelles