19 — 09 — 18
Café Scientifique Nr.16

 

Nach einem Glas Wasser greifen: was kann daran so kompliziert sein? Und doch gibt die Kontrolle von Bewegungen Neurowissenschaftlern große Rätsel auf. Um eine solche einfache Handlung auszuführen, arbeiten eine Vielzahl von Bereichen des Gehirns zusammen und steuern die genaue Abfolge von Aktivität und Entspannung der vielen Hand- und Armmuskeln. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen verstehen, wie Nervenzellen im Gehirn Bewegungen kontrollieren. Mithilfe von Methoden, die die elektrische Aktivität von Nervenzellen erfassen, lassen sich die Nervenverbindungen zwischen Gehirn, Rückenmark und Muskeln immer genauer studieren. Christian Leukel, Juniorprofessor für Neurowissenschaft im Sport, erklärt in seinem Vortrag, wie er erforscht, was uns bewegt. Für seine Arbeit spielt die transkranielle Magnetstimulation eine wichtige Rolle. Bei dieser Methode werden durch starke und zeitlich schnell wechselnde Magnetfelder Nervenzellen im Gehirn stimuliert und lösen auf diese Weise Bewegungen aus. Wie das genau aussieht, demonstriert er im Café Scientifique.

 

 

Was

Café Scientifique Nr. 16

 

Wann

Mittwoch, 19.9.2018

 

Wo

Bernstein-Werkstatt, Hansastr. 9a, 79104 Freiburg 
(Zugang über den Parkplatz)

www.bcf.uni-freiburg.de/werkstatt

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltungsreihe unter: http://nexusexperiments.uni-freiburg.de/experiment/projekt/caf-scientifique/

01   Aktuelles